Flow

 

Flow

Weltmusik vom Lande

Die Band aus dem Elbe-Weser-Dreieck spielt Weltmusik, die von lateinamerikanischen, orientalischen und afrikanischen Einflüssen lebt. Spielfreude und ein tanzbarer Groove zeichnen ihre Musik aus, die vom Ohr direkt in die Beine geht.

Bei Flow ist der Name Programm. Seit 17 Jahren unterwegs hat sich aus dem Duo allmählich ein Quintett entwickelt, dessen Musik im Niemandsland zwischen Jazz, Weltmusik und Singer/Songwriter, zwischen Europa, Afrika und Mittel- und Südamerika angesiedelt ist. Fast alle Stücke stammen in den kompositorischen Grundzügen von Mastermind Thor Reinhardt, die traumhaft aufeinander eingespielten Musiker nehmen sich jedoch große Freiheiten, sie umzuarbeiten und immer wieder neu zu gestalten. Die Texte verfasst Karsten Rademacher.

Nachdem Flow sich in den letzten Jahren mehr der Musik in sakralen Räumen verschrieben hatte, legen die Musiker in ihrem neuen Programm den Schwerpunkt wieder auf tanzbare Stücke, angetrieben von der Rhythmusabteilung mit Volker Peschel-Abrat (Kontrabass, E-Bass) und Karsten Rademacher (Perkussion), befeuert von Thor Reinhardt an einer jazzigen Archtop-Gitarre, mit weit geschwungenen Melodielinien verfeinert von Marissa Burchardt (Querflöte) und dem herausragenden Spiel von Carsten Koll (Saxophone) und veredelt durch den Gesang von Burchardt und Rademacher.

Volker, Kontrabass, E-Bass

Die Gruppe wird bei ihren Konzerten nicht nur einige der besten früheren Stücke in neuen Versionen zu Gehör bringen, es gibt auch immer wieder frisches Material zu hören.

Live in der ReArt-Halle in Ihlienworth am 7. September 2018 mit Bildern aus der Ausstellung afrikanischer Künstler

Eine Studioaufnahme mit Björn am Gitarrenbass von 2010